Unsere Service-Angebote
Dienste und Impressum

 

 


Willkommen bei Rumänien-Info - Ihrem Reiseführer für Rumänien
 

Land der Weine - Seite 4
 

Bucium

In Iasi, der Hauptstadt Moldaus, fühlt man sich wie in einem riesigen Freiluft-Museum, egal wohin man seine Schritte setzt. Man bewegt sich ängstlich in der Stadt, um nicht die Echos und Erinnerungen der Straßen aufzuwecken, die seit Jahrhunderten dort ruhen, wo einst von gelehrten Persönlichkeiten der rumänischen Kultur und Politik Geschichte geschrieben wurde. Stefan der Große, Dimitrie Cantemir und Ion Neculce, Al. I. Cuza und Vasile Alecsandri, Mihail Kogalniceanu und A.D. Xenopol, Mihai Eminescu und Ion Creanga, Nicolae Iorga oder Mihail Sadoveanu.

Die Spuren des Fürstenhofs oder des Palast der Kultur, die mehrere Museen beherbergen, sowie die außergewöhnlichen Steinornament-Kirchen Sfântul Nicolae Domnesc (Der Heilige Herrschende Nicolae ) oder Trei Ierarhi (Drei Erzpriester ) sind einige der Besichtigungspunkte für Touristen, die in der Stadt der sieben Hügel ankommen. Die meisten dieser Bauten sind von unendlich wachsenden Weinrebenreihen bedeckt.

Der Weinberg Bucium befindet sich auf einem Hügel, der von Vaslui den Eingang zu Iasi überwacht. Die repräsentativste Weinart aus Bucium ist der Riesling, Feteasca alba, Aligoté, Muscat Ottonel. Feteasca alba ist eine alte rumänische Weinart, die nicht nur eine starke Lebhaftigkeit verkörpert, sondern seit ihrer Jugend eine ungewöhnliche Samtweiche zur Schau stellt. Auch hier in Bucium gibt es genau wie in Cotnari ein sehr interessantes Weinmuseum und einen Probierraum, wo natürlich ein allegorisch schäumendes “Fresko” nicht fehlt. Der Ableger des Muscat Otonel, ein hochgeschätzter, köstlicher und feiner Sekt, wird hier erzeugt, mit Perlen, die den großen Festen entsprechen, auf denen er anwesend ist.

Husi

Von dem Gipfel Dobrina kann der Reisende die Stadt Husi in ihrer Herrlichkeit bewundern. Es gibt dort vier Hügel, die reich an Weinbergen sind. Zur Herbstzeit wird die Landschaft von einer ungewöhnlich bewegenden Schönheit geprägt. Der Weinberg in diesem Gebiet in der Nähe von Prut hat tiefe Wurzeln.

Husi war damals der Fürstenhof, an dem es einen heute noch existierenden Punkt gab, die “die Veranda des Fürsten” genannt wurde. Viele Fürsten besaßen Weinreben auf diesem Weinberg. Dimitrie Cantemir, der aus der Gegend war, schrieb auch über die hier erzeugten feinen Getränkarten. “Gleich nach Cotnari kann der Wein von Husi in den Gebieten von Falciu als der beste Wein betrachtet werden”. Der heutige Ruhm des Weinbergs beruht insbesondere auf zwei einheimischen Weinarten, über deren Eigenschaften viel geschrieben wurde. Das ist zum einen Busuioaca de Bohotin und zum anderen Zghihara de Husi. Während Zghihara, der lebhafte, weiße Wein, der mit seinem durchsichtigem Leib einer Löwin gleicht, die in einem Käfig zappelt, dem täglichen Genuß dienen kann, sollte der Busuioaca de Bohotin für den Sonntag aufbewahrt werden. Der Wein ist rosenrot und von unvergleichlichem Duft und von einer Feinheit, die besonders für Desserts geeignet ist.

Panciu

Vor einigen Jahrzehnten folgte ein Jäger einem Fuchs und fand seinen Bau. Dieser Bau hatte einen 2000 m großen Keller. Wahrscheinlich waren solche Keller während der Herrschaft von Stefan dem Großen errichtet worden. Die beeindruckenden mittelalterlichen Keller von Valea Cerbului ( Tal des Hirschbocks ), dem weitere neue Keller hinzugefügt wurden, sind seit einiger Zeit “der Fuchsbau” für den Sekt, durch den Panciu einen guten Ruf erlangt hat. Kein Wunder, denn die Zutaten stammen aus Feteasca Alba (Weiße Feteasca), Feteasca Regala ( Königliche Feteasca) und einem italienischen Riesling. Die “Persönlichkeit” eines Sektes, der sich durch Lebhaftigkeit, Geschmeidigkeit, Adelstand und Geschmack auszeichnet, hängt immer auch von der Quantität des verwendeten Weines ab.


Wer an dem Weinberg Panciu ankommt, wird bestimmt auch den Wein Babeasca neagra (Schwarze Babeasca) begegnen, der eine einheimische Mischung aus besonderer Fülligkeit und Samtweiche ist, so dass man den Eindruck eines vollkommenen und freundlichen Weines hat.

Wenn Babeasca neagra noch frisch ist, dann behält er diese Frische und den Duft der Trauben. Wenn er aber bereits gereift ist, vervollkommnet sich seine Feinheit und bekommt sein typisches Bukett. Hier in Vrancea besaßen immer die Fürsten und Boierii (die Großgrund-besitzer) große Weinbergsflächen, deren Gebiete sich besonders gut für den Weinbau eigneten. Sowohl die Gegend um Odobesti, die berühmt wegen ihres Weines “Galbena de Odobesti” ist, als auch in Cotesti, die besonders bemerkenswerte Rotweine, wie den Feteasca neagra (Schwarze Feteasca) und Merlot, hervorbrachte, wird die Qualität deutlich. Im Süden von Moldau liegt Nicoresti, der auch ein berühmter rumänischer Weinberg ist…

Die 4 Hügeln von HUSI : Wein aus Rumänien bestellen
 
Fortsetzung auf Seite 5 zurück zu Seite 1 zurück zu Seite 2 zurück zu Seite 3

Deutschsprachige Stadführung und Ansprechpartner in Bukarest Sightseeing Tour Bukarest
Spanischer Schiefer
www.osteuropa-info.net - Reiseinformationen für Urlaub und Reisen in Osteuropa, Estland, Lettland, Litauen, Ostpreussen, Polen, Tschechien, Slowakei, Moldawien, Österreich, Ungarn, Rumänien, Schwarzes Meer, Slowenien, Kroatien, Serbien, Montenegro, Bosnien, Herzegowina, Bulgarien, Albanien, Mazedonien, Griechenland, Adria
www.bukarest-info.de - Reiseführer Bukarest - Bilder von Bukarest - Fotos - Informationen über Bukarest für Urlaubs- und Geschäftsreisende